Das Maischützen ABC

Das Maischützen - ABC unter Einbeziehung militärhistorischer Geschichtsquellen.

A : B : C : D : E : F : G : H : I : J : K : L : M : N : O : P : Q : R : S : T : U : V : W : X : Y : Z

Adjutant

Adjutant heißt Gehilfe, ist vom lateinischen adiutare (= mit allem Eifer jemandem beistehen) abgeleitet und entweder von den Franzosen (adjutant) oder den Spaniern (ayudante) übernommen worden. Der Adjutant hat, wie schon Flemming schreibt, "den Nahmen daher bekommen, weil er dem Major bey seiner mühsamen Charge beystehen und hülfreiche Hand leisten muß". Er ist in allen Heeren eine sehr alte Einrichtung, deren Ursprung sich nicht mehr ermitteln lässt. Schon Ende des 16. Jahrhunderts tritt der Adjutant bei dem Obristen über ein Regiment auf.
Innerhalb der Maiabendgesellschaft stehen den aktiven Kompaniehauptleuten und dem Junggesellenhauptmann jeweils ein Adjutant zur Seite. Die Hauptleute erwählen ihren Adjutanten aus den Reihen ihrer Offiziere der jeweiligen Kompanie bzw. aus dem Junggesellenoffizier-Corps. Adjutanten erkennt man an der Fangschnur, die zur Uniform vor der rechten Achsel getragen wird.


Ausmarsch nach Harpen

Jährlich stattfindender Ausmarsch der Bochumer Maiabendgesellschaft und befreundeter Gastvereine unter Führung des Junggesellenhauptmanns durch Bochums Innenstadt bis nach Bochum-Harpen, um auf dem Bockholt die Junggeselleneiche abzuholen und diese bis Sonnenuntergang in die Stadt zu bringen. Die Pflanzung der Eiche erfolgt am darauffolgenden Tag in der Innenstadt.


weiter