Drucken

Exerzierabend 2001

am .

Exerzierabend zum 613. Bochumer Maiabendfest Letztmalig in der Ruhrlandhalle

Am 23. März 2001 fand der zum 613. Maiabendfest durchzuführenden Exerzierabend letztmalig in den Räumen der blau-weiß geschmückten Ruhrlandhalle statt. Trotz eines Heimspieles des VfL Bochums war es eine gutbesuchte Veranstaltung vor Beginn des Ausmarsches nach Harpen. Die musikalische Einstimmung auf das "Exerzieren" übernahm der Musikzug aus Bochum - Kornharpen. Gemäß des Ablaufs begrüßte Junggesellenhauptmann Thorsten Horn, der auch in diesem Jahr wieder tatkräftig durch seine Offiziere des Junggesellenoffizier-Corps unterstützt wurde, die anwesenden Ehrenmitglieder, Vorstandmitglieder, Gäste befreundeter Gastvereine und natürlich die Maischützen. Nach seiner kurzen Begrüßungsansprache, in der er feststellend darauf hinwies, dass der traditionelle Exerzierabend im Jahr 2001 letztmalig in der Ruhrlandhalle durchgeführt wird, beförderte er nachfolgende KameradInnen und Kameraden zum 613. Maiabendfest zum:
Unteroffizier Dieter Dickmann Unteroffizier (w) Katrin Bücker Unteroffizier (w) Dajana Ivers Unteroffizier Christof Horn Unteroffizier (w) Carmen Legat Unteroffizier (w) Sandra Baldamus Unteroffizier Heinz Olschewski Musikunteroffizier Udo Neugebauer Feldwebel Harald Olschewski Feldwebel Björn Sauerland Oberfeldwebel (w) Heide Walberg
Den Neubeförderten ein dreimal kräftiges "Blau-Weiß" zum neuen Dienstgrad. Daran schloss sich das Bochumer Jungenlied - mit Pfiff - ,musikalisch begleitet durch den Spielmannszug, unter zeitweiser Corpsstabführung unseres Ehrenvorsitzenden Klaus Liermann sen., an. Nachdem der Junggesellenhauptmann Thorsten Horn noch einige Worte des Dankes und der Anerkennung zum Ausdruck brachte, zog das Fanfaren-Corps der Bochumer Maiabendgesellschaft ein, um den "blau-weißen" Rahmen zu vervollständigen. Selbst der kleinste Trommler stellte mit strahlen Augen sein Können unter Beweis und unter den traditionellen Fanfarenklängen des "Sabinchens" endete der offizielle Teil. Das weitere Programm lag in der Federführung unseres Kameraden Holger Krämer, durch das Martin Schubert führte. Ihm gelang es die Anwesenden bis in die frühen Morgenstunden in Stimmung halten und somit diesem letzten, in der Bochumer Ruhrlandhalle durchgeführten Exerzierabend der "Blau-Weißen" einen unvergesslichen traditionellen "Markstein" zu setzen. Blau-Weiß