Drucken

Bekenntnis zur Heimat (RN)

am .

Bekenntnis zur Heimat

Bochum - Das 617. Maiabendfest wirft seine blau-weißen Schatten voraus. Und es verspricht, ein Knaller zu werden.

Nicht zuletzt dank des ehrenamtlichen Engagements vieler Bürger und ihres unbedingten Bekenntnisses zu ihrer Heimatstadt, betont Volker Protzel, Vorsitzender der Maiabendgesellschaft. Im Gegenzug will Junggesellenhauptmann Klaus Liermann die Jugend fördern. So haben die Maischützen Bochumer Schulen kostenlos Unterrichtsmaterial über die Historie der märkischen Region geschenkt. Auch im Festprogramm haben die Jüngsten ihren Platz. Seit sieben Jahren vermittelt die BO-Maus-Bande - mit einem musikalisch untermalten Theaterstück die Geschichte des Maiabendfestes. Aufführungen: 13. 4. Gesamtschule Fröndenberg, 11 Uhr; 19. 4. Aula Städtische Berufschule III, Akademiestraße 46-48, 10 Uhr und am 20. 4., 10 Uhr sowie 17 Uhr.

Den Festauftakt bildet am Samstag, 16. April, das Biwak - , das dieses Mal um 10.30 Uhr zusammen mit der Vorstellung des Junggesellenhauptmanns - und der Legatsübergabe - auf dem Dr. Ruer-Platz geschultert wird. Am Sonntag, 17. 4., erfolgt um 12.15 Uhr die Kranzniederlegung - in der Fröndenberger Stiftskirche in Begleitung von rund 350 Personen.

Am Freitag, 22. 4., lädt die Maiabendgesellschaft um 19.30 Uhr zum ökumenischen Gottesdienst - in der Propsteikirche St. Peter und Paul. NRW-Minister Peer Steinbrück und Birgit Fischer haben auf Einladung der Maikerls ihr Kommen zugesagt und bleiben auch zum anschließenden Zapfenstreich - ab 21 Uhr. Der wird musikalisch begleitet vom Ruhrkohle-Orchester und dem Spielmannszug der Maiabendgesellschaft.

Die Eicheinpflanzung - wird auf den Ausmarsch - -Tag, 23. 4., gelegt. Nach anstrengenden 14,8 Kilometern Marsch nach Harpen wollen die Organisatoren vor allem Älteren eine neuerliche Belastung am Folgetag ersparen. Um 16.30 Uhr wird die Eiche in der Grabenstraße gepflanzt, anschließend zahlen Ehrendamen die Zinstaler - aus lecker Schweitzer Schoki auf dem Dr.-Ruer-Platz aus. Den Abschluss bildet am 30. 4. ab 20 Uhr das Eichbaumfest - in der Stadtpark-Gastronomie. - Ina Retkowitz

Quelle: Ruhr Nachrichten (Bochum)