Drucken

Bochum flaggt blau-weiß (WAZ)

Bochum.   Bochum flaggt blau-weiß: Die Maischützen bitten zum Jubiläum. Zum 625. Mal wird Ende April das älteste Brauchtumsfest der Stadt gefeiert. „Und das mit vielen neuen Höhepunkten“, kündigte Vorsitzender Karl-Heinz Böke in den Räumen der Sparkasse (das Geldinstitut ist langjähriger Förderer) an.

Seit drei Jahren verfolgt die Maiabendgesellschaft ein großes Ziel: das ehrwürdige, aber doch verstaubte Heimatfest mit Schwerpunkt Harpen in ein City-Fest für alle Generationen zu verwandeln. Wie weit die modernen Traditionsbewahrer auf diesem Weg vorangekommen sind, dokumentiert u.a. das Budget. „Wir haben mit 15.000 bis 20.000 Euro begonnen. 2013 sind wir beim Sechs- bis Siebenfachen angekommen“, so Böke.

Mehr Geld, mehr Standflächen, mehr Programm und mehr Besucher auf dem Boulevard: Die Maischützen sind zuversichtlich, auf ihrem Marsch gen Massenparty ein gutes Stück voranzukommen. Schon zum Auftakt warten Attraktionen. Am Donnerstag, 25. April, wird um 17 Uhr die stilisierte Nachbildung der historischen Beckporte an der Großen Beckstraße eingeweiht. Anschließend wird das Brauchtumsmuseum in direkter Nachbarschaft eröffnet.

Geradezu historisch geht’s nach 18 Uhr zu. 625 Jahre nach dem miesen Kuh-Klau der bösen Dortmunder wird ein Friedensvertrag mit der Nachbarstadt unterzeichnet. Dazu wird der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau auf der Boulevard-Bühne erwartet.

Hier gibt’s beim Maiabendfest wie gewohnt auch Live-Musik der Extraklasse. Nachdem die famose Robbie-Williams-Coverband „Supreme“ in den letzten drei Jahren am Samstagabend Tausende begeisterte, heizt die Gruppe diesmal schon zum Start am Donnerstagabend (20.15 Uhr) ein. Zuvor stehen „Wireless“ auf der Bühne.

Lokalmatador Michael Wurst und seine Band prägen musikalisch den Maiabend-Freitag, an dem u.a. auch ein ökumenischer Gottesdienst in der Propsteikirche (voraussichtlich mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft) und ein Festumzug geplant sind.

Beim Aus- bzw. Einmarsch von Harpen in die Innenstadt rechnen die Blau-Weißen am Samstag, 27. April, mit 100 Gruppen und 2500 Teilnehmern. Abends ist Party-Time mit Carl Ellis (der Starlight-Papa) und der Düsseldorfer Band „Fresh Live Music“. Das Höhenfeuerwerk um 23.15 Uhr wird auf dem Sparkassendach entzündet.

Der Sonntag gehört mit Musik, Zirkus und Spielaktionen wieder ganz den Kindern und Familien.

WAZ 12.04.2013 / Lokales Bochum / von Jürgen Stahl