Drucken

Marschpläne zum 623.Maiabendfest

 

 

Marschpläne zum 623.Maiabendfest

(Bilder zum vergrößern anklicken.)

 

Sonntag, 10. April 2011 Fähnrichsverpflichtung
 

11.30 Uhr Antreten auf dem Rathausvorplatz

Marschweg:

Bongardstr. rechts in die Kortumstr. – links in die Huestr. – rechts in die Luisenstraße – überqueren des Südring, weiter in die Brüderstrasse – rechts in die Kerkwege - überqueren der Viktoriastrasse zum Marienplatz - links in die Humblodstrasse - rechts in die Maximilian-Kolbe-Strasse – bis zur Gaststätte „Kolpinghaus“

 

Größere Kartenansicht
 
   
 
Freitag 29. April 2011 · Großer Zapfenstreich
 
Aufstellungsplan der Fahnen, der Fahnenkommandos und
die Belegung der Sitzplätze in der Kirche zum ökumenischen
Gottesdienst zum großen Zapfenstreich.
   

Marschweg des Festzuges von der Probsteikirche zum
Bongardboulevard (Kuhhirte)

 

Marschweg:
Antreten Untere Marktstraße Propsteikirche Richtung Bleichstrasse – rechts in die Bleichstrasse – links in die Massenbergstrasse – rechts in den Hellweg – rechts in den Südring  – links in die Brüderstr. – rechts in die Kortumstr. – rechts in  die Bongardstr. – Bühne am Kuhhirtendenkmal 

 

Größere Kartenansicht
 
   
 
Samstag 30. April 2011 ·Ausmarsch nach Harpen
 
Auf- und Abmarschplan zum Ausmarsch

 

Aufmarschende (Rathausplatz) 10.00 Uhr.
Marschweg:

Bongardstr. – links in die Kortumstr. – rechts in die Brückstraße – links in die Große Beckstrasse  – Castroper Strasse – Harpener Hellweg – Maischützenstrasse. – Steffenhorst

 


Größere Kartenansicht

 

 

Rückmarsch nach Bochum und großer Festzug
am Samstag, den 30.04.2011  13.45 Uhr

Vereine oder Gruppen die mit Bussen zum Steffenhorst kommen sollten die Zeiten 11.45 Uhr bis 12.15 Uhr und 13.15 Uhr bis 15.00 Uhr meiden.

 

Fahrzeuge die im Bockhold stehen fahren um 13.15 Uhr zur Maischützenstraße. Beim Vorbeimarsch des Zuges reihen sich die Fahrzeuge den Nummern gemäß in den Zug ein.

Die Aufstellung des Festzuges findet ab 13.25 Uhr auf dem Sportplatz statt.
Es ist nicht gestattet Getränkebecher, Gläser, Flaschen und alles was Räder hat (Bollerwagen usw.) auf den Sportplatz mitzunehmen! Großfahrzeuge nehmen Aufstellung auf der Maischützenstraße vom Kreisverkehr Komment in Richtung Steffenhorst (bitte auf die Hausnummer achten und Rangierabstand halten damit Anwohner aus Ihren Einfahrten kommen). Der Fahrzeugführer muss während der gesamten Haltezeit am Fahrzeug bleiben!
Nach Aufrufen der Nummer reihen die Fahrzeuge sich im Zug ein.

 

 

Marschweg:

Steffenhorst – Maischützenstrasse – Harpener Hellweg – Castroper Straße. Wenn die Zugspitze die Stahlwerke-Einfahrt erreicht wird eine kurze Pause gemacht, so daß der Toilettenwagen auf dem Stahlwerkeparkplatz aufgesucht werden kann. (3,4 km ca. 1 Std.) Schützenvereine die ab Stahlwerkeparkplatz mitmaschieren reihen sich gemäß ihrer Nummer beim Vorbeimarsch ein.



Größere Kartenansicht

 
Abmarsch 15.00 Uhr
Marschweg:
Castroper Straße – Große Beckstraße - rechts in die  Brückstraße – links in die Kortumstrasse – links in die Brüderstraße – rechts in den Südring – links in den Hellweg – links in die Schützenbahn - rechts in die Grabenstraße - rechts in die Bongardstraße – Marschspitze geht bis zum Hellweg.
Auflösung des Zuges.  
Fahrzeuge fahren nach Auflösung des Zuges im Schritttempo in Richtung  Hauptbahnhof nach Hause.
 
Fahrzeuge – Hänger – Zugmaschinen die mit Defekt liegen bleiben und den Zug bzw. die Verkehrsordnung behindern, werden kostenpflichtig abgeschleppt.
Die Kosten trägt der Halter!
Behinderungen werden nicht zugelassen!
 
Toiletten / Toilettenwagen:
Wily-Brandt-Platz – Kirmes-Platz – Stahlwerkeparkplatz
Harpener Hellweg (Höhe Hl. Geist-Kirche)
 

Größere Kartenansicht
 

Achtung: Märsche von Gruppen oder Kompanien zu den Aufmarschpunkten,

sind bei der Stadt Bochum direkt zu melden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Fax: 0234 / 533116

 

 Für Fragen zu den Marschplänen steht Ihnen der Vorstand,

Thomas Kuhn, Tel. 0234 / 77 79 90

oder Aufmarschoffizier

Hermann Josef Braun, Tel. 0234 / 1 63 93

zu Verfügung.