Drucken

Die Eiche wird geholt (RN)

am .

 Die Eiche wird geholt (RN)
 
2. Kompanie

Legat für Junggesellenhauptmann Stefan Vahldieck / Biwak Innenstadt


Bochum - "Bataillon, Augen links", hallte es am Samstag über den Platz am Kuhhirten. Die Suchenden Augen des Junggesellen-Offizier-Corps erblickten ihren neuen Hauptmann Stefan Vahldieck.

Hoch zu Ross kam der frisch gebackene Junggesellenhauptmann und nachdem kleine Widerspenstigkeiten des Pferdes bezwungen waren, ging es auf den Platz. "Lassen sie sich durch seine frische Art anstecken", motivierte Volker Protzel, Vorsitzender der Maiabendgesellschaft, die Bürger, am anstehenden Ausmarsch teilzunehmen.

Während die beiden vergangenen Jahre Klaus Liermann an der Spitze des Trosses ritt, ist es nun an Vahldieck, die Eiche aus dem Harpener Bockholt zu holen. Dafür braucht es erst noch das Legat. Das bekam der neue Hauptmann später. Erst schickte Bürgermeisterin Gabriela Schäfer ihren blau-weißen Gruß an die Bürger und Freunde der Maiabendgesellschaft. Aber "die Hauptrolle hat der Junggesellenhauptmann und dessen Adjutant. Diese jungen Männer müssen wir unterstützen", probte sie mit Vahldieck und Adjutanten Jean-Pascal Lohof den Schulterschluss.
Für die Solidarität bedankte sich der Hauptmann brav, aber ein wenig nervös. Immerhin verwechselte er Schäfer mit der Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz und grüßte diese in seiner Rede. Nervosität gleichte er durch Sympathie und Frische aus und so durfte er auch des Grafen Legat empfangen.
Mit zünftiger Musik zog der Trupp Richtung Husemannplatz, wo Graf Engelbert, alias Thorsten Horn , das traditionelle Legat übergab. Nun dürfen die Bochumer Junggesellen ausziehen, eine junge Eiche zu holen.

Bevor es an den Baum geht, wurde der Samstag noch genossen. Die Maiabendgesellschaft eröffnete ihr Biwak in der Innenstadt und ließ den Tag bei guter Laune ausklingen.


Foto und Artikel: Sebastian Ritscher
Quelle: Ruhr Nachrichten