Drucken

Ein Denkmal wird zur Kunst (RN)

am .

 Ein Denkmal wird zur Kunst (RN)

Jobsiade Brunnen

Bochum - "Sunne, sunne, der Baum ist usse", erklang es stets von den Maischützen, wenn sie die Beckporte passierten. Doch bereits beim letztjährigen Ausmarsch hallte der Gruß nur durch eine symbolische Pforte.

Die hölzerne Nachbildung des einstigen steinernen Portals ist in die Jahre gekommen und mittlerweile baufällig. Da die Bochumer Maiabendgesellschaft aber keineswegs lange auf die traditionelle Bereicherung ihres Ausmarsches verzichten will, hat sie sich was einfallen lassen. Als Kunst im öffentlichen Raum soll die Beckporte neu erstehen.

Schwerpunkt des Projektes: "Die Verbindung der Geschichte des einzigartigen Maiabendfestes mit der künstlerischen, zeitgemäßen Ausgestaltung des Stadtbildes", so Volker Protzel, Vorsitzender der Maiabendgesellschaft. Entstehen soll das alte und neue Wahrzeichen in der Großen Beckstraße. Die Wünsche sehen vor, dass man die Skulptur vom Schwanenmarkt aus als ein weit geöffnetes, zweiflügeliges Tor zur Innenstadt wahrnimmt.

In die Straßen säumenden Elemente des Kunstwerkes sollen bekannte Szenen des Maiabendfestes eingearbeitet werden - allerdings keinesfalls abstrakt, sondern allgemein verständlich. Die Maiabendgesellschaft freut sich, dass Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz, Vorsitzende des Beirates der Bochumer Maiabendgesellschaft, das Projekt begrüßt und unterstützt.

Anschließen soll sich die Skulptur nahtlos an die bereits vorhandene Kunst im öffentlichen Raum, wie etwa den Jobsiade-Brunnen - (Foto), das Kuhhirten-Denkmal oder den Engelbert-Brunnen. Die Planung steht also, doch wie sich die künftige Beckporte im Detail präsentieren wird ist noch offen. Ein künstlerischer Vorschlag soll erarbeitet und einer Kommission vorgelegt werden, die das Projekt begleiten wird. Für eine schnelle Fertigstellung ihrer Vision sucht die Maiabendgesellschaft nach Sponsoren und Spendern. Beim heutigen Biwak der Maischützen wird um 10.30 Uhr der neue Hauptmann Stefan Vahldiek vorgestellt. Anschließend stimmen sich die Maikerls auf dem Boulevard und dem Husemannplatz auf den Ausmarsch ein. - sr

Quelle: Ruhr Nachrichten