Drucken

Maischützen beschließen Neuanfang und wählen Vorsitz (RN)

am .

Maischützen beschließen Neuanfang und wählen Vorsitz

 

Ganz im Zeichen eines Neuanfangs stand am Mittwochabend die Jahreshauptversammlung der Bochumer Maiabendgesellschaft 1388 im Sitzungssaal der Sparkassen-Hauptstelle. Es wurde ein Konzept vorgestellt, um das Nachwuchsproblem zu lösen - Schulen und Bochumer Promis spielen dabei eine wichtige Rolle.

 

Seit Jahren machen sich die Maischützen Gedanken, wie es weitergehen soll. Der Verein drohe zu überaltern, das traditionsreiche Fest zum Auslaufmodell zu werden, mahnte Vorstandsmitglied Michael Schüren. In diesem Jahr soll daher ein Neustart erfolgen, für dessen Organisation man mit dem "Life Event Service" eine externe Firma engagiert hat.

 

Kooperation mit Schulen

Deren Geschäftsführer Christian Schonefeld erläuterte das Konzept, das zum Beispiel eine enge Kooperation mit den Bochumer Schulen vorsieht. Auf dem neu gestalteten Boulevard könne "Geschichtsunterricht vor Ort" stattfinden. Geplant sind Handwerksstände zum Mitmachen, aber auch Stoffbahnen, auf denen die Geschichte Bochums vom Jahr 1388 bis heute dargestellt ist.

 

Interesse bei Jüngeren wecken

Weiterhin sollen Bochumer Persönlichkeiten als Sympathieträger gewonnen werden, um das Interesse vor allem jüngerer Leute zu wecken. "Mit dem alten Konzept wären vermutlich Sponsoren weggebrochen, das neue wird uns neue Türen öffnen", erklärte Schüren.

 

Neuer Vorsitzender
Die Maiabendgesellschaft möchte sich ein neues Gesicht geben - und sie bekam auch eins: Wegen anhaltender Krankheit gab der erste Vorsitzende Volker Protzel sein Amt ab, das er über zwölf Jahre innehatte, wurde aber zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zum Nachfolger wurde mit großer Mehrheit sein bisheriger Stellvertreter Karl-Heinz Böke gewählt. Auch bei den turnusmäßigen Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand gab es keine Überraschungen: Michael Schüren, Thomas Kuhn, Sebastian Krüger und Stefan Vahldieck erhielten die Ämter.

 

Termine stehen fest

Bereits bekannt sind die Termine für das Maiabendfest: Es startet mit dem westfälischen Brauchtumsabend am Donnerstag, 22. April, und endet am folgenden Sonntag. Der Ausmarsch findet diesmal nicht von Harpen aus, sondern vom Kirmesplatz an der Castroper Straße statt. Von dort geht es in die Innenstadt. Die Eiche geht in diesem Jahr an die Heintzmann Gruppe und wird in der Huestraße/Ecke Kortumstraße gepflanzt.

 

Quelle: Ruhrnachrichten / Lokales Bochum /von Christian Meiners am 28. Januar 2010