Drucken

Maischützen pilgern zum Grab ihres Grafens (WR)

am .

Maischützen pilgern zum Grab ihres Grafens
 
Zu Ehren ihres Grafen schaute die Bochumer Maiabendgesellschaft gestern in Fröndenberg vorbei. In der Stiftskirche legten sie für Graf Engelbert III. von der Mark zwei Kränze nieder. Der Adelige wurde dort nämlich 1391 als einer der mächtigsten und einflussreichsten westfälischen Regenten im Heiligen Römischen Reich beerdigt. Er zettelte gegen Dortmund einen Krieg an, bei dem ihn die Bochumer Junggesellen unterstützten. Als Dank erhielten sie jährlich das Recht, in Bochum-Harpen einen Maibaum abzuholzen und damit ihr Maiabend-Gelage zu finanzieren.
 
Quelle: Westfälische Rundschau Fröndenberg, 20.04.2009