Drucken

Kritischer Punkt (WAZ)

am .

Kritischer Punkt

Für turbulente Jahreshauptversammlungen war früher der FC Schalke 04 zuständig. Doch das, was am Mittwoch bei den Maischützen geboten wurde, war in dieser Hinsicht gleichfalls nicht von schlechten Eltern.

Und doch steckte hinter der hitzigen Debatte mehr als bloß Zoff unter Vereinsmeiern. Die Maiabendgesellschaft ist - wie das Maiabendfest - an einem kritischen Punkt angekommen. Weiter wie immer ? Behutsame Umgestaltung ? Oder totale Neuausrichtung ? Gesucht wird händeringend eine schlüssige Strategie, um das 620 Jahre alte Heimatfest zukunftsfest zu machen. Ideen gibt es viele. Aber es fehlt an Geld, an Rückhalt in der Stadt, auch an Sponsoren. Und es fehlt an Einigkeit in der Maiabendgesellschaft selbst – wie sonst wäre ein Antrag zu erklären, der allen Ernstes die Abschaffung des Ausmarsches fordert ?
 
Derart pointierte Einlassungen kann, wer mag, als „Weckruf" interpretieren. Als Aufforderung, einmal grundsätzlich über alles nachzudenken, ohne gleich alles zu verdammen. Die Forderung der „Bürger Gilde" mag manchem altgedienten Blau-Weißen als Verrat vorkommen. Aber eines steht auch fest: Das Bochumer Maiabendfest braucht dringend eine Blutauffrischung, sonst geht es in nicht allzuferner Zukunft ein wie eine Primel.


Quelle: WAZ 17.10.2008 / Lokales / von Jürgen Boebers-Süßmann