Drucken

In Graf Engelberts Welt (WAZ)

am .

In Graf Engelberts Welt

Die Darstellungsgruppe "Bochum 1388" macht sich mit mittelalterlichen Rollenspielen nicht nur um die Tradition, sondern auch um das Bochumer Maiabendfest verdient. ...

... Mitspieler gesucht Mit dem Ritterfest gestern auf der Burg Blankenstein (siehe Bericht auf der 1. Lokalseite) präsentierte sich die Darstellungsgruppe "Bochum 1388" einer breiten Öffentlichkeit. WAZ-Redakteur Jürgen Boebers-Süßmann sprach mit einem der Initiatoren der Gruppe, dem amtierenden Hauptmann der Maiabendgesellschaft, Stefan Vahldieck. Was hat es mit der Darstellungsgruppe "Bochum 1388" auf sich?

Vahldieck: Das ist ein Projekt des Junggesellen Offizier Corps der Maiabendgesellschaft. Sie befasst sich mit dem mittelalterlichen Leben der Ackerbürgerstadt Bochum 1388, während der Dortmunder Fehde.

Was genau muss man sich darunter vorstellen?

Vahldieck: Wir erarbeiten und rekonstruieren beispielsweise die Gewandungen jener Zeit; im ersten Abschnitt sollen die Kleider eine Bürgers, Handwerkers oder Bauern von damals rekonstruiert werden. Sinn und Zweck ist die persönliche Erfahrung der Bedingungen und Alltagsereignisse, unter denen die Menschen damals lebten.

Mit diesen Ansatz steht die Gruppe nicht alleine.

Vahldieck: Nein, Mittelaltergruppen haben Konjunktur. Es gibt feste Veranstaltungen überall in Deutschland, wo sich Interessierte zu Zeltlagern oder Biwaks treffen, wo mittelalterliche Klamotten getragen, Rollenspiele gespielt und im Zelt übernachtet wird. Manche Leute haben einfach Lust sich zu verkleiden, andere sehen das als Kurzurlaub.

Nimmt die Bochumer Gruppe auch an solchen Treffen. teil?

Vahldieck: Ja. So waren wir im Mai bei einem mittelalterlichen Treffen in Limburg/Hessen mit von der Partie. Der Kontakt zu anderen Gruppe ist uns wichtig.

Aus rein geselligen Überlegungen?

Vahldieck: Auch. Aber die Zusammenarbeit mit anderen Mittelaltergruppen soll auch die Herausbildung einer europäischen Mittelalterszene fördern. Letztlich geht es natürlich auch darum, das Bochumer Maiabendfest bekannter zu machen.

Die Gruppe "Bochum 1388" ist also ein Rollenspiel mit festen Partien, die alle Beteiligten über längere Zeit beibehalten?

Vahldieck: Man kann grundsätzlich darstellen, was man möchte, nur ist für eine authentische Darstellung natürlich ein gewisses Engagement nötig, um seine gewählte Rolle glaubhaft darzustellen. Aber, klar: Die Herausforderung besteht darin, sich nicht nur gemäß seiner Rolle zu kleiden, sondern auf Veranstaltungen sich auch entsprechend zu verhalten und zu sprechen.

Wer kann bei der Gruppe mitmachen?

Vahldieck: Jeder Interessierte hat die Wahl zwischen einer militärischen oder einer zivilen Darstellung. Die Darsteller sind allesamt passive Mitglieder der Maiabendgesellschaft.

Wie groß ist die Gruppe?

Vahldieck: Wir sind ein fester Kern von sieben Leuten.

Es könnten also noch mehr werden?

Vahldieck: Gerne, denn wir haben große Ziele.

Welche wären das?

Vahldieck: Nach einer Grundausrüstung sollte jeder Darsteller - Krieger, Bürger, Bauer, Marketender - seine jeweiligen Ausrüstungsgegenstände für ein Lager zusammentragen könne. Nach und nach wollen wir als Gruppe "Bochum 1388" auf Mittelalter-Treffen ein eigenes Heerlager auf die Beine stellen.

Quelle:  WAZ   Bochum 08.06.2008