Drucken

Biwak der Maischützen in der City mit Vorstellung des Junggesellenhauptmanns (Stadtspiegel)

am .

 
Biwak der Maischützen in der City mit Vorstellung des Junggesellenhauptmanns:

"Maikerls, auf nach Harpen!"


Kompanien Bochumer Maischützen treten auf dem Platz am Kuhhirten an -
Boulevard wird zur bunten Festmeile

Große Ereignisse wer­fen ihre Schatten voraus. In diesem Jahr lädt die Bochumer Maiabendge­sellschaft zum 620. Mai­abendfest ein. Rund 100 Gruppen machen sich am letzten April-Wochenende auf nach Harpen, um nach alter Tradition die Jungge­selleneiche bis Sonnenun­tergang nach Bochum zu holen. Angeführt werden die Bochumer Maikerls vom Junggesellenhaupt­mann, der am Samstag, 19. April, um 10.30 Uhr auf dem Platz am Kuhhirten der Öffentlichkeit vorge­stellt wird. 

Junggesellenhauptmann Stefan Vahldieck hoch zu RoßPünktlich um 10.30 Uhr zie­hen die Kompanien der Bochu­mer Maiabendgesellschaft auf den Platz am Kuhhirten und nehmen ihre Aufstellung ein. Ihnen folgt, hoch zu Ross, der amtierende Junggesellenhaupt­mann Stefan Vahldieck. Hier stellt Volker Prötzel, Vorsitzen­der der Bochumer Maiabend­gesellschaft, den Bochumer Junggesellen den Mann vor, der. aus dem Kreis des Jungge­sellen Offiziers Corps gewählt, die Marschkolonne nach Harpen anführen wird. Wie bereits ver­meldet, wird Stefan Vahldieck die rund 100 Gruppen und rund 3.000 Mitmarschierer anführen. In diesem Jahr werden erstmals verdiente und langjährige Mit­glieder der Maiabendgesell­schaft während der Vorstellung des Junggesellenhauptmanns besonders ausgezeichnet.
 
Nach dem traditionellen Marsch durch die Innenstadt versammeln sich die Kompa­nien zum Biwak auf dem Boule­vard. Auf der Bühne wird dann das historische Legat von Graf Engelbert III. von der Mark verlesen und an Junggesellen­hauptmann Stefan Vahldieck überreicht.
 
„In diesem Jubiläumsjahr wollen wir einen Neuanfang wa­gen und unser Fest an den Vor­aussetzungen für ein Stadtfest mit einem allgemeinen Volks­und Heimatfestcharakter aus­richten", erklärt Volker Prötzel. „Unsere Aktivitäten wollen wir daher auf dem Boulevard ,veror-ten', damit sich hier ein großes blau-weißes Stadtfest entwi­ckeln kann".

Und so erleben die Besucher der Innenstadt am Samstag, 19. April, ab 11.30 Uhr Schausch­werterkampf, Musik und En­tertainment. Mit Hüpfburg, Kinderschminken und Tor­wandschießen kommt bei den Kindern keine Langeweile auf.

Nach dem traditionellen Marsch durch die Innenstadt versammeln sich die Kompa­nien zum Biwak auf dem Boule­vard. Auf der Bühne wird dann das historische Legat von Graf Engelbert III. von der Mark verlesen und an Junggesellen­hauptmann Stefan Vahldieck überreicht.

„In diesem Jubiläumsjahr wollen wir einen Neuanfang wa­gen und unser Fest an den Vor­aussetzungen für ein Stadtfest mit einem allgemeinen Volks­und Heimatfestcharakter aus­richten", erklärt Volker Prötzel. „Unsere Aktivitäten wollen wir daher auf dem Boulevard ,verorten', damit sich hier ein großes blau-weißes Stadtfest entwi­ckeln kann".

Und so erleben die Besucher der Innenstadt am Samstag, 19. April, ab 11.30 Uhr Schausch­werterkampf, Musik und En­tertainment. Mit Hüpfburg, Kinderschminken und Tor­wandschießen kommt bei den Kindern keine Langeweile auf.

Natürlich ist auch wieder die BO-Maus Bande der Maischüt­zenschule mit von der Partie, die das historische Geschehen des Maiabendfestes auf ihre Weise darstellen.

Im Jubiläumsjahr hat Jung­gesellenhauptmann Stefan Vahldieck ein neues Projekt ins Leben gerufen. Die Grup­pe „Bochum 1388" befasst sich mit dem mittelalterlichen Le­ben der Ackerbürgerschaft Bo­chum während der großen Dort­munder Fehde. In einem ersten Schritt wurde die Gewandung der Bürger, Bauern und Hand­werker rekonstruiert und eine Gruppe damit ausgerüstet. Die Gruppe wird nicht nur mit nach Harpen ziehen, sondern wäh­rend des Biwaks eine erfundene Gerichtsverhandlung aus dem Jahr 1388 nachstellen.

 Großer Maiabendball

Nach dem Ausmarsch lädt die Bochumer Maiabendgesell­schaft zum Abschluss des 620. Maiabendfestes am Mittwoch, 30. April, zum Maiabendball in die Gastronomie im Stadtpark ein. Ein buntes Programm er­wartet ab 20 Uhr die Ballgäste. Informationen über den festli­chen Abend sind bei BO Mar­keting, 8 963020, erhältlich.

Quelle: Stadtspiegel Bochum 16.April 2008 "Die dritte Seite"
Foto: Sure