Drucken

Stefan Vahldieck führt die Maikerls in den Bockholt (Stadtspiegel)

am .

Stefan Vahldieck führt die Maikerls in den Bockholt (Stadtspiegel) 

619. Maiabendfest - Steile Karriere - Nachwuchs werben


In nur zwei Jahren hat Stefan Vahldieck eine beeindruckende Karriere in den Reihen der Bochumer Maiabendgesellschaft gemacht. 2004 in die Gesellschaft eingetreten und seit 2005 Ehrendamen-Offizier im Junggesellenoffiziercorps, wird er beim 619. Maiabendfest die Bochumer Maikerls und Maimädels nun als Junggesellenhauptmann in den Bockholt führen.

Stefan Vahldieck
Der 24-jährige Stefan Vahldieck wurde von den Mitgliedern des Junggesellenoffiziercorps einstimmig zum Junggesellenhauptmann gewählt und wird am Mittwoch , 18. Oktober, der Bochumer Maiabendgesellschaft während der Jahreshauptversammlung ab 20 Uhr im Sitzungssaal der Sparkasse im vierten Obergeschoss offiziell vorgestellt und ernannt.
Doch nicht nur Stefan Vahldieck, innerhalb der Maiabendgesellschaft in der "Bochumer Gilde" verwurzelt, hat eine rasante Karriere als Maikerl hingelegt. Auch sein Adjutant schaffte einen atemberaubenden Aufstieg. Erst in diesem Jahr als Fähnrich in die Reihen des Junggesellenoffiziercorps aufgenommen, wurde Jean Pascal Lohof in das Amt gewählt.
"Das IOC setzt bewusst auf frische Gesichter und überträgt den jungen Leuten eine besondere Verantwortung für das Bochumer Maiabendfest", so Thorsten Horn, der nicht nur fünfmal als Junggesellenhauptmann nach Harpen ritt, sondern dem neuen Junggesellenhauptmann als IOC-Geschäftsführer mit Rat und Tat zur Seite steht
Und sein guter Rat wird begehrt sein, den bisher hat Stefan Vahldieck nur als vierjähriger Steppke auf einem Pferd gesessen. "Ich freue mich auf diese Aufgabe und den Reitunterricht, den ich nun nehmen muss, damit ich heil und sicher bis nach Harpen komme", meint der frisch gebackene Junggesellenhauptmann. "Vor allem aber möchte ich innerhalb der Maiabendgesellschaft und des Junggesellenoffiziercorps etwas für die Jugend bewegen."
Doch die Ideen, die der Junggesellenhauptmann nun mit dem Junggesellenoffiziercorps wälzen will, müssen noch zu Papier gebracht werden, damit man dann darüber diskutieren kann. "Und diese Ideen wollen wir dann auch gemeinsam umsetzen, denn wir brauchen Nachwuchs, nicht nur im Junggesellenoffiziercorps, sondern auch in den Kompanien der Maiabendgesellschaft." (eur)

Quelle:Stadtspiegel Bochum