Drucken

Lebendige Tradition (Kompass, Ausgabe 3/2006)

am .

Lebendige Tradition (Kompass, Ausgabe 3/2006) 
 
 
 Die deutsche BP hat in diesem Jahr die Eiche des traditionellen Bochumer Maiabendfests erhalten. Am 29. April wurde die „Junggeselleneiche“ in der Grabenstraße an Dr. Uwe Franke übergeben und von ihm eingepflanzt.
Das Maiabendfest – eine der ältesten Traditionen Deutschlands – wurde im diesem Jahr bereits zum 618. Mal gefeiert und trotz strömenden Regens wie in diesem Jahr von mehreren Tausend Zuschauern und Mitwirkende Begleitet. „2006 bedeutet für uns als Unternehmen gleichsam Tradition und Neuanfang, denn wir haben in diesem Frühjahr unseren Neubau an der Wittener Straße beziehen können und erst kürzlich Einweihung gefeiert. Wir fühlen uns dem Standort Bochum weiter fest verbunden und wollen dies auch symbolisch durch die Eiche ausdrücken“, so Dr. Uwe Franke.
Für die deutsche BP ist das Bochumer Maiabendfest Teil eines breit gefächerten gesellschaftlichen Engagements, wie Dr. Franke betont: „So wie dieses Fest seinen Ursprung in einer nachbarschaftlichen Hilfsaktion der Bewohner Bochums hatte, so engagieren auch wir uns gesellschaftlich und zeigen dadurch unser Verantwortungsgefühl. Daher passt die Symbolik einer der ältesten Traditionen in Deutschland gut zu unserer Firmenphilosophie.“
 
 
Bochumer Brauchtum: Dr. Uwe Franke
gießt die frisch gepflanzte Eiche.
 

Quelle: BP Kompass, das Mitarbeiter-Magazin