Drucken

Die Maischützen rüsten zum Biwak (RN)

am .

Die Maischützen rüsten zum Biwak

Die Bochumer Innenstadt kleidet sich wieder in ein festliches Blau-Weiß.

Die Bochumer Maiabendgesellschaft rüstet zum traditionellen Jahreshöhepunkt und feiert das 614. Bochumer Maiabendfest, das größte Heimatfest im Lande. Und an diesem Wochenende ist dazu der Einstieg mit dem großen Biwak in der Innenstadt. Damit verbunden ist zugleich die offizielle Vorstellung des Junggesellenhauptmanns Thorsten Horn. Diesmal wieder zu Pferde, nachdem im letzten Jahr mit Rücksicht auf die grassierende Maul- und Klauenseuche die Maiabendgesellschaft auf den Einsatz der Pferde verzichtet hatte und der Junggesellenhauptmann - erstmals wohl in der jüngeren Geschichte des Bochumer Traditionsfestes - zu Fuß in den Harpener Bockholt mit marschieren musste.

Mit dem Biwak am Samstag wollen bekanntlich die Maikerls die Bürger auf ihr großes Fest eine Woche später einstimmen. Dazu werden die vier Kompanien der Maiabendgesellschaft sich an exponierten Standorten in der City mit ihren Aktivitäten präsentieren. Die 1. Kompanie auf dem Husemannplatz, die 2. Kompanie an der Kortumstraße, die 3. Kompanie an der Drehscheibe und die 4. Kompanie auf dem Dr.-Ruer-Platz. Der Spielmannszug und der Fanfarenzug der Blau-Weißen werden dazu die musikalische Unterhaltung liefern.

Der Startschuss zum Biwak fällt am Samstag um 10.30 Uhr auf dem alten Markplatz unterhalb des Kuhhirtendenkmals mit der Vorstellung des Junggesellenhauptmanns Thorsten Horn. Von dort ziehen dann die Blau-Weißen über die Untere Markt-, Große Beck-, Bongard-, Kortum-, Brüderstraße, Südring, Luisenstraße, Hellweg, Huestraße Dr.-Ruer-Platz. Dort wird um 11.30 Uhr dann das Treiben zum Biwak eröffnet, ehe sich die Kompanien auf ihre Standorte verteilen.an-

Quelle: Ruhr Nachrichten (Bochum)