Drucken

Trauer um Liermann (RN)

am .

Trauer um Liermann

Die Bochumer Maiabendgesellschaft trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Klaus Liermann sen. Er starb letzte Woche kurz vor Vollendung seines 70. Lebensjahres. Liermann war schon 1952 als Schütze der 2. Kompanie erstmals nach Harpen gezogen, 1975 übernahm er das Amt des Vorsitzenden, das er 22 Jahre bekleidete, bevor er 1997 zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.

Auf seine Initiative entstand zum 600. Maiabendfest die erste wissenschaftlich fundierte Abhandlung über die Geschichte des Maiabendfestes, das sich darin als wichtiges Stück Bochumer Stadtgeschichte entpuppte. Liermann gelang es in seiner Amtszeit, das Maiabendfest stets neuen Strömungen anzupassen. Heute ist es ein gesamtstädtisches Fest mit überregionalem, sogar europäischem Charakter.

Für seine Verdienste um die Pflege des Brauchtums wurde er mit dem Ehrenring der Stadt Bochum ausgezeichnet. An seinen Namen erinnert auch die Junggeselleneiche von 1998.
 
Quelle: Ruhr Nachrichten (Bochum)