Drucken

Maikerls feiern wieder in ihrem Wohnzimmer (Stadtspiegel)

am .

 
618. Bochumer Maiabendfest
 
Maikerls feiern wieder in ihrem "Wohnzimmer"
 
Nach neun Jahren ist der Rathausvorplatz endlich fertig
 
Das 618. Maiabendfest steht bevor und die Bochumer Maikerls werden sich am Samstag, 29.April, so wie in jedem Jahr, zusammen mit vielen Bochumer Vereinen und zahlreichen Gästen in einem farbenprächtigen Umzug auf nach Harpen machen, um die anno 1388 vom Grafen Engelbert versprochene Junggeselleneiche zu holen. Doch dieses Jahr wird in der Chronik der Bochumer Maiabendgesellschaft einen besonderen Platz einnehmen. Nach neun Jahren Bautätigkeit ist der Rathausvorplatz endlich fertig und die Bochumer Maikerls und Maimädels können endlich ihr "Wohnzimmer" wieder in Besitz nehmen. 
 
Der muntere Festreigen des 618. Maiabendfestes startet am Donnerstag, 27.April, um 18 Uhr mit dem Dämmerschoppen auf dem Rathausvorplatz. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, ebenso für gute Unterhaltung. Ein Feuerwerk wird zum Abschluss den Bochumer Himmel illuminieren. Gemeinsam mit vielen Gästen sammeln sich die Mitglieder der Bochumer Maiabendgesellschaft am Freitag, 28.April, um 19.30 Uhr in der Probsteikirche zum ökumenischen Gottesdienst. Anschließend ziehen sie in einem kleinen Festzug zum Rathausvorplatz. Dort erklingt um 21 Uhr der "Große Zapfenstreich". Über 100 Gruppen mit rund 3.000 Marschierenden versammeln sich am Samstag, 29.April, auf dem Rathausvorplatz. Hier begrüßt um 10.10 Uhr Junggesellenhauptmann Klaus Liermann seine Mitstreiter, die sich mit ihm auf den sieben Kilometer langen Weg nach Harpen machen. Pünktlich um 10.30 Uhr fällt der Startschuss und der "Maischützen-Lindwurm" marschiert durch die Stadt - hinaus nach Harpen. Dieses Jahr jedoch nicht durch die Beckporte, wie es die Tradition gebietet. Die Holzkonstruktion war so morsch, dass es sich nicht mehr lohnte, sie aufzustellen. Doch schon heute basteln die Verantwortlichen an einem dauerhaften Ersatz. Gegen 12.30 Uhr werden die Maikerls vom Bürger-Schützen-Verein Harpen an der Ortsgrenze am Harpener Hellweg begrüßt und auf dem Festplatz geleitet. Nicht ohne Widerstand erfüllen die Harpener, Mitträger des Maiabendfestes, das Legat des Grafen Engelbert. Doch wie immer muss sich Junggesellenhauptmann Klaus Liermann auf eine Überraschung im Wurzelwerk der Junggeselleneiche gefasst machen. Nach der wohlverdienten Pause geht es dann zurück in die Stadt, wo die Maikerls gegen 16.30 Uhr in der Grabenstraße erwartet werden. Der Junggesellenhauptmann übergibt dann den Eichbaum an die Deutsche BP, dem diesjährigen Stifter. Mit der Zinstalerauszahlung mit den Kindern der BO-Maus-Bande endet der Ausmarsch. Festlicher Abschluss ist am Sonntag, 30.April, der Maiabend-Festball mit Programm ab 20 Uhr in der Gastronomie im Stadtpark. Infos: 9630244. eur
 
Quelle:Stadtspiegel Bochum