Drucken

Legat für einen Eichbaum (RN)

am .

Legat für einen Eichbaum (RN)
 
Bochum - Endlich sind die Maischützen wieder in "ihrem Wohnzimmer". Am Samstag erfolgte die traditionelle Vorstellung des Junggesellenhauptmanns wieder auf dem restaurierten Rathausvorplatz. 
 
Bereits im letzten Jahr erfolgreich, wird Junggesellenhauptmann Klaus Liermann am nächsten Samstag den Ausmarsch nach Harpen anführen - an seiner Seite Adjutant Christoph Günther. Doch so einfach wird die Erlaubnis nicht erteilt, schließlich muss Protokoll und Brauchtum genüge getan werden.
 
Jugendlicher Charme
 
Los ging es am Vormittag auf dem Willy-Brandt-Platz. "Bataillon feddich werden!", erschallte der gewohnte Ruf des Junggesellenadjutanten über den Rathauvorplatz, das I.O.C. (Junggesellen Offizier Corps) exerzierte und Liermann kam hoch zu Ross angeritten. Volker Protzel, Vorsitzender der Maiabendgesellschaft, pries in seiner Begrüßung den Hauptmann an: "Lassen sie sich von seiner jugendlichen Art und der leichthufigen Gangart seines Pferdes anstecken".
 
 
Antreten auf dem Rathausvorplatz  Einzug des Junggesellenhauptmanns 2006
 
Doch nicht nur der Charme des Hauptmanns macht das Maiabendfest aus. Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz ist begeistert von der "Mischung aus Bürgersinn und Zusammenhalt" und versprach, sich um eine blau-weiße Fahne zu kümmern, die noch auf dem Rathausvorplatz fehlt. In Erinnerung an den vergangenen Ausmarsch drückte die OB die Daumen, um gutes Wetter für den Ausmarsch zu beschwören. Liermann drückte statt der Daumen lieber einen Blumenstrauß in die oberbürgermeisterlichen Hände und versicherte, er habe bereits mit Petrus gesprochen und seinen Teller immer artig leer gegessen.
 
 
Junggesellenhauptmann Klaus Liermann  Graf Engelbert (Thorsten Horn) verliesst das Legat
 
Da steht einem wunderschönen 618. Maiabendfest nichts mehr im Wege, wenn die Sache mit der Erlaubnis nicht wäre. Also zog der Tross quer durch die Innenstadt, am Engelbertbrunnen vorbei, um am Dr.-Ruer-Platz anzugelangen. Dort war es endlich soweit. Der imposante Graf Engelbert (Thorsten Horn) überreichte das Legat. Gestattet ist es nun, "in den gräflichen Waldungen des Bockholts" einen "ausgewachsenen Eichbaum" zu schlagen. Mit Übergabe des Legats war dann auch endlich das große Biwak mit den vier Stützpunkten der einzelnen Kompanien eröffnet.
 
"Sunne, Sunne!"
 
Der Tradition wurde Genüge getan und wenn die Maikerls den Baum am nächsten Samstag "ohne Pferdebeistand" durch die Beckporte tragen, heißt es hoffentlich wieder: "Sunne, Sunne, de Maybaum ist usse!"
 
Von: Sebastian Ritscher