Beiträge

Das Maischützen - ABC unter Einbeziehung militärhistorischer Geschichtsquellen.

A : B : C : D : E : F : G : H : I : J : K : L : M : N : O : P : Q : R : S : T : U : V : W : X : Y : Z

 

Yorkscher Marsch

Beethoven schrieb 1809 sein "Karoussel an dem glorreichen Namensfest Ihrer K.K. Majestät Maria Ludovika im K.K. Schlossgarten von Laxenburg". Er hatte das Stück als Marsch für die böhmische Landwehr komponiert. Von dort kam es auf unbekannten Wegen 1813 zum Armeekorps des preußischen Generals von Yorck, bei dem es in den Befreiungskriegen mit besonderer Vorliebe gespielt wurde. Er erhielt daher seinen noch heute gültigen Namen. Unter den Klängen dieses Marsches warfen sich am 18.04.1864 die Sturmkolonnen auf die Düppeler Schanzen. In der vordersten Linie dirigierte der weltberühmte und unvergessene preußische Musikdirektor Gottfried Piefke (1817 - 1884) vom Leib-Grenadier-Regiment Nr. 8 ein aus Infanterie-Regiment 8, 18, 35 und 60 zusammengestelltes Musikkorps. Anlässlich des Großen Zapfenstreiches, am Vorabend des Ausmarsches, wird dieser Marsch zum Einmarsch gespielt.

 

zurück       weiter