Drucken

615. Bochumer Maiabendfest 2003

am .

 615. Bochumer Maiabendfest 2003

Pünktlich um 10.10 Uhr begrüßte der Vorsitzende der Bochumer Maiabendgesellschaft Volker Protzel auf dem Dr.Ruer-Platz die heute anwesenden Maikerls und Maimädels sowie die vielen befreundeten Vereine. Auch Oberbürgermeister Stüber richtete ein paar Grußworte an die Anwesenden. Danach rief Junggesellenhauptmann Thorsten Horn die Anwesenden dazu auf, mit ihm nach Harpen zu ziehen, um das Legat des Grafen Engelbert einzulösen.
Tausende von Zuschauern applaudierten den Maikerls und den Maimädels trotz des nicht sehr guten Wetters.
An dem farbenprächtigen Ausmarsch nach Harpen nahmen auch in diesem Jahr wieder viele Gäste teil: die Rolandgruppe aus unserer Partnerstadt Nordhausen, der Torgauer Geharnischten Verein, der Alcalde von unserer Partnerstadt Oviedo nebst einer Kapelle.
Pünktlich um 12.15 traf der Zug an der Ortsgrenze von Harpen ein. Dort wurden wir vom Vorsitzenden des BSV Bochum-Harpen begrüßt und zogen dann gemeinsam in den Bockholt ein.
Da das Wetter wieder einmal das Protokoll diktierte, wurde die Zeremonie des Eichbaumpflanzen stark verkürzt vollzogen und das Überreichen der Ehrenkränze in das Festzelt verlegt.
Pünktlich um 15.00 Uhr machten sich die Maikerls und Maimädels wieder auf den Weg nach Bochum, um die Junggeselleneiche vor Sonnenuntergang innerhalb der Stadttore von Bochum zu bringen.
Der Tag endete mit der Zinstalerauszahlung auf dem Dr.Ruer-Platz.