Drucken

Vorstellung des Junggesellenhauptmanns 2002

am .

Vorstellung des Junggesellenhauptmanns 2002 
 
Vorstand und Junggesellenhauptmann

Der Vorstand mit Bürgermeisterin Gaby Schäfer. Im Hintergrund der Junggesellenhauptmann Thorsten Horn hoch zu Roß mit seinem Adjutanten Marc Nopens.
Zur inzwischen schon traditionellen Junggesellenhauptmannsvorstellung traf sich die Bochumer Maiabendgesellschaft am 20.04.02 am Kuhhirtendenkmal. Hier stellte der Vorsitzende der Maiabendgesellschaft Volker Protzel den Anwesenden den neuen und alten Junggesellenhauptmann Thorsten Horn und seinen diesjährigen Adjutanten Marc Nopens vor. Nachdem der Junggesellenhauptmann im letzten Jahr bedingt durch die Maul- und Klauenseuche alle Wege zu Fuß zurücklegen musste, erschien er in diesem Jahr wieder hoch zu Ross. Bürgermeisterin Gabi Schäfer begrüßte die Maischützen und die Bochumer Bürgerinnen und Bürger und wünschte ihnen ein blau-weisses Wetter. Zum anschliessenden Werbemarsch durch die Bochumer City führte der Junggesellenhaupt- mann die Blau.Weissen über die Große Beckstrasse, Graben- ,Harmonie-, Kortumstrasse, am Engelbertbrunnen vorbei, Brüder-, Luisenstrasse, Hellweg, Huestrasse zum Dr.Ruer-Platz, wo das Schützenbiwak eröffnet wurde. Hier verlas Graf Engelbert sein Legat an die Bochumer Junggesellen, welches diesen gestattete, am Abend vor dem Maiabendfest eine Eiche aus den gräflichen Waldungen im Bockholt zu holen und in die Stadt zu bringen, um aus dem Erlös das Maiabendfest zu feiern. Im Anschluss daran stellten sich die vier Kompanien am Husemannplatz (1.Kompanie), Harmoniestrasse (2.Kompanie), Bongardstrasse (3.Kompanie) und auf dem Dr.Ruer-Platz (4.Kompanie) den Bochumern vor. Bei Speis und Trank sowie guter Musik verbrachten die Bochumer Bürgerinnen und Bürger ein paar schöne Stunden.

Vorlesung des Legats
Graf Engelbert III. von der Mark verliest das Legat zum 614. Bochumer-Maiabendfest.