629. Maiabendfest 2017

Sonntag, 23. April 2017 - Kranzniederlegung in Fröndenberg
Donnerstag, 27. April 2017 - Eröffnung des Maiabendfestes und Westfälischer Brauchtumsabend auf dem Bongard-Boulevard
Freitag, 28. April 2017 - Ökumenischer Gottesdienst,  Marsch durch die Innenstadt, Großer Zapfenstreich
Samstag, 29. April 2017 - Ausmarsch nach Harpen, gr. Festumzug und Einmarsch in die Innenstadt anschl. Maiabendfest
Sonntag, 30. April 2017 - Kindertag und Bochumer Historientag für alle Generationen

Programm zum 629. Bochumer Maiabendfest 2017

Donnerstag, 27. April 2017
Eröffnung des Maiabendfestes und Westfälischer Brauchtumsabend auf dem Bongard-Boulevard

17:45 Uhr Musikalische Eröffnung durch das Musikkorps Blau-Weiß Bochum-Weitmar
18:15 Uhr Offizielle Eröffnung an der Hauptbühne
18:30 Uhr Verlesung des Legates und Fassanstich durch die Fiege-Brauerei, Rundgang über den Boulevard
20:00 Uhr 4BoysNamedSue – der „Jonny Cash von Bochum“ (Thomas Anzenhofer) mit Band

Auch die Brenscheder Bauern sind wieder alle Tage mit von der Partie und zeigen den Kindern, wie man einen traditionellen Maikranz bindet oder Übungskuh „Berta“ richtig melkt. Die Bewahrung bäuerlicher Traditionen – so das Satzungsziel des Vereins – verfolgen die Brenscheder Bauern auch, indem sie alte landwirtschaftliche Geräte pflegen und bei Festen zum Einsatz bringen. Erst jüngst restaurierten sie einen alten Leiterwagen, der früher zum Holztransport diente. Harte Arbeit macht hungrig – auch hier halten die Brenscheder Bauern die gute alte Küche hoch!

Freitag, 28. April 2017
Ökumenischer Gottesdienst,  Marsch durch die Innenstadt, Großer Zapfenstreich

11:00 Uhr Eröffnung der historischen Stände
18:00 Uhr Duo Taktlos – eine Gitarre, ein Piano und zwei Stimmen
19:30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Propsteikirche Peter und Paul, Platzkonzert an der Hauptbühne mit der Bergmannskapelle
20:30 Uhr Festumzug auf dem Boulevard
21:00 Uhr Großer Zapfenstreich mit Totengedenken
22:00 Uhr Ende, Schließung der Stände

Hier spielt die Musik: Nachdem am Donnerstagabend der „Man in Black“ die Bühne bespielte – der sympathische Thomas Anzenhofer als Jonny Cash – wird am Samstagabend ein weiterer Superstar zum Leben erweckt: „FALCO The Show“ ist eine Hommage der Extraklasse an den österreichischen Popstar und exentrischen Lebemann: „Er war so exaltiert, genau das war sein Flair...“ Musiktalente von morgen lassen sich am Sonntagnachmittag entdecken. Begrüßt von Bürgermeisterin Gabriela Schäfer entern Kinder und Jugendliche verschiedener Schulen die Bühne und zeigen, was sie musikalisch und tänzerisch alles draufhaben.

Samstag, 29. April 2017
Ausmarsch nach Harpen, gr. Festumzug und Einmarsch in die Innenstadt anschl. Maiabendfest

08:00 Uhr Gemeinsames Frühstück der Maiabendgesellschaft auf dem Boulevard
09:30 Uhr Aufmarschende auf dem Rathausvorplatz
09:45 Uhr Begrüßung durch den Vorsitzenden Karl-Heinz Böke und den Oberbürgermeister Thomas Eiskirch
09:50 Uhr Abmarsch nach Harpen
11:00 Uhr Öffnung aller Stände auf dem Boulevard/Innenstadt
12:00 Uhr Eintreffen im Bockholt, gemeinsames Erbsensuppenessen sowie Ausgrabung der Junggeselleneiche
13:45 Uhr Abmarsch zum Kirmesplatz / Castroper Straße (Rückmarsch)
15:00 Uhr Ankunft am Kirmesplatz
15:45 Uhr Großer Festumzug in die Innenstadt
16:30 Uhr Abnahme der Parade
17:00 Uhr Übergabe des Eichbaumes an den diesjährigen Stifter, Augusta-Kranken-Anstalt gGmbH
ab 18:00 Uhr Bochum feiert „Blau und Weiß“, „Push-up“ featuring Pamela Falcon und Kenneth King
ab 20:00 Uhr FALCO The Show
23:00 Uhr anschließend Musik-Höhenfeuerwerk vom Dach der Sparkasse Bochum


Sonntag, 30. April 2017
Bochumer Historientag für alle Generationen einschließlich Kindertag

11:00 Uhr Öffnung aller Stände auf dem Boulevard, Kinder-Mitmach-Aktionen / „MACH MIT! Im Ehrenamt für Kinder und Jugendliche 2017“ Grußwort Bürgermeisterin Gabriela Schäfer
11:15 Uhr Flötengruppe Lukomorje e.V.
11:45 Uhr Tanzgruppe Köllerholzschule
12:15 Uhr Kinderchor der Waldschule
13:00 Uhr Tanzgruppe der Gemeinschaftsschule Bochum-Mitte
13:30 Uhr Don Bosco Chor und Orchester der Weilenbrinkschule
14:30 Uhr Musikgruppe aus dem Falkenheim
15:00 Uhr Zirkus Ratz Fatz
17:00 Uhr Musikgruppe aus dem Falkenheim
17:15 Uhr Chor der Kita Hermannstraße
18:00 Uhr Jazz in Black Schillerschule
19:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Ein Stadtmuseum unter freiem Himmel: 1388 ist fest im Bewusstsein der Bochumer verankert und das historische Datum ein wesentliches Moment des Festes. Hier setzt die Bochumer Maiabendgesellschaft an und macht die bewegte Stadtgeschichte zum Thema.
Ausgangspunkt ist das Jahr 1388 – Endpunkt das Jahr 2017. In den vielen Jahrhunderten dazwischen reihen sich viele für Bochum bedeutende historische Ereignisse aneinander. Die wichtigsten werden nun herausgegriffen

Der Mittelaltermarkt hat folgendes zu bieten:

11.00 Uhr Rundgang der Obrigkeit und Vermahnung der Spielleute
11.30 Uhr Los Dilettantos mit einem Reigen historischer Melodeien
12.30 Uhr Durabo schmingt die Schwerter
13.00 Uhr Ciapata Express mit den Klängen vom Balkan
14.00 Uhr Stelzen und Schauspiel von Los Dilettantos
14.45 Uhr Ritterliche Exercitien von Durabo
15.30 Uhr Melodeien der Zigeuner von Ciapata Express
16.30 Uhr Los Dilettantos, mythische Gaukelei mit Stelzenlauf
17.15 Uhr Die Ritter Durabo geben ihr Bestes
18.00 Uhr Das Tavernenspiel mit Musik und Possenspiel
19.00 Uhr Nachtwächtersignal und Ende des bunten Treibens

Das Bochumer Maiabendfest ist das Bochumer Traditionsfest. Als eines der ältesten Heimatfeste Deutschlands reicht seine Geschichte bis in das Jahr 1388 zurück: Im Zuge einer Fehde mit den Dortmunder Nachbarn haben Bochumer Junggesellen eine Viehherde, die durch Dortmunder Söldner geraubt wurde, zurückerobert. Zum Dank gestattete der Landesherr, Graf Engelbert III. von der Mark, den Bochumern auf ewige Zeiten das Recht, sich am Vorabend des 1. Mai einen Eichbaum aus seinen Wäldern zu holen, ihn mit Manneskraft vor Sonnen-untergang in die Stadt zu bringen, ihn dort zu verkaufen und vom Erlös ein Fest zu feiern. Seit dem Jahre 1388 tun dies die Bochumer alljährlich. Die 1948 gegründete Bochumer Maiabendgesellschaft veranlasst als Nachfolgeverein des bis dahin existierenden Bürgerschützenvereins die Planung, Organisation und Durchführung des Maiabendfestes, welches am letzten Samstag im April seinen Höhepunkt findet.
Im Jahr 2010 wurde das Maiabendfest grundlegend neu strukturiert:
Ein Mittelaltermarkt wurde in die Veranstaltung integriert und das Bühnenprogramm auf zwei Bühnen ausgeweitet. Eine Besonderheit des Maiabendfestes ist, dass die Maiabendgesellschaft mit ihren Kompanien fest in den Bochumer Stadtteilen verankert ist. Auch in den Stadtteilen wird gefeiert und der Ausmarsch der Kompanien nach Harpen wird von Zehntausenden Zuschauern an der Straße begleitet. Auch das Fest in der Innenstadt lockt mehrere Zehntausend Besucher in die City.
Somit ist das Bochumer Maiabendfest ein Identität stiftendes Heimatfest, denn die eigene Heimat, ihre unverwechselbaren Rituale, Traditionen und Bräuche werden in Zeiten der Globalisierung für den Zusammenhalt immer wichtiger. Ein besonderes Gefühl der Zusammengehörigkeit lässt sich immer wieder vor den Bühnen erleben.

Das 629. Maiabendfest verspricht wieder einen gelungenen Mix aus Tradition und Moderne
Die Hauptbühne - mitten auf dem Boulevard – mit einer Breite von 10 Metern und der neuesten Technik inklusive Videowand steht sie für ein Live-Erlebnis vom Feinsten.

Für den großen Festzumzug haben sich rund 100 Gruppen aus Bochum und Umgebung angemeldet und bringen zwischen 2.500 und 3.000 Teilnehmer auf die Straße. Dabei zeigt sich: Wer einmal mitmarschiert ist, ist auch im nächsten Jahr gerne wieder dabei. Zu solchen Wiederholungstätern werden sicher auch die Treckerfreunde aus Herne, die in diesem Jahr mit ihren historischen Traktoren zum ersten Mal aktiv dabei sind.

Lebendige Historie ist auch das Motto des bei Jung und Alt beliebten Mittelaltermarktes. An dessen Eingang empfängt die Besucher in diesem Jahr ein geschichtsträchtiges Stadttor mit zwei hohen Türmen. „Seyd gegrüßet werte Besucher!“ heißt es von oben – die historische Stadtwache Bochum steht Spalier und vermittelt einen kleinen Eindruck der überlieferten Aufgaben: Die Wächter hatten im Mittelalter Gefahren von der Stadt abzuwenden, Feuer zu melden, Ruhe und Ordnung aufrecht zu erhalten und die Stadt bei festlichen Anlässen zu repräsentieren.

Hat man das Stadttor passiert, darf man sich auf neue alte Handwerkerberufe freuen und den geschickten Meistern an ihren Ständen über die Schulter schauen. Unter anderen sind nun auch Zinngießer, Buchbinder, Lederer, Kupferschmied und ein Barbier am Werk. Auch eine Wollfärberei und eine Schreiberei dürfen entdeckt werden. Mit einer solch hohen Zahl an tradierten Berufen „anno dazumal“ kann sicher nur der Mittelaltermarkt des Maiabendfestes aufwarten...

Beamen wir uns wieder in die Gegenwart – nein nicht ganz, gehen wir erst einmal ein paar Jahrzehnte zurück. Die beiden Konzert-Highlights am Donnerstag- und am Samstagabend (jeweils 20.00 Uhr) huldigen zwei ganz großen Künstlerper-sönlichkeiten. Zuerst gibt Thomas Anzenhofer den „Man in Black“, dann wird der unvergessene Superstar Falco zum Leben erweckt. Thomas Anzenhofer sorgt mit seiner Formation 4BoysNamedSue immer für ein volles Haus und seine Konzertreihe „A tribute to Jonny Cash“ ist trotz inzwischen über 100 Vorstellungen immer noch im Nu ausverkauft. Umso schöner, dass der „Jonny Cash von Bochum“ sich bereits zum zweiten Mal auf dem Maiabendfest die Ehre gibt (übrigens für sehr viel weniger Cash als seine übliche Gage...). Der Samstagabend gehört dem Kultstar Falco, der in diesem Jahr seinen 60sten Geburtstag gefeiert hätte. Ob „Rock me Amadeus“, „Vienna Calling“, „Jeanny“ oder „Der Kommissar“ – wer kann seine Titel nicht lautstark mitsingen ... FALCO The Show wird von den Super Tributes aufgeführt – einer hochprofessionellen Cover-Combo, die mit echten Vollblutmusikern besetzt ist. Betritt Alexander Kerbst als Johann „Hans“ Hölzel alias Falco die Bühne, gibt es kein Halten mehr: Mimik und Gestik sind verblüffend echt und die authentischen Showkostüme sowie die FALCO-typische, arrogante Attitüde überzeugen auch den letzten Gast. „Er war ein Virtuose. War ein Rockidol.“ Nach diesem Rockspektakel wird mit dem Musik-Höhenfeuerwerk vom Dach der Sparkasse Bochum die finale Stufe des Abends gezündet.

Historische Stadtführungen (kostenlos)
Freitag, 28.04.2017 15:00 bis 19:00 Uhr
Samstag, 29.04.2017 11:00 bis 15:00 Uhr
Sonntag, 30.04.2017 11:00 bis 19:00 Uhr

Die Informations- und Treffpunktaktion „MACH MIT! Im Ehrenamt für Kinder und Jugendliche 2017“ ist am Kindertag voll dabei. Vereine und Organisationen, die in Bochum mit ehrenamtlichen Helfern für Kinder und Jugendliche arbeiten, bieten an den Informationsständen viele Möglichkeiten zum Gespräch und Austausch.

Bochumer Maiabendfest

Das Bochumer Maiabendfest, eines der ältesten Heimatfeste Deutschlands, entstand im Jahre 1388 durch die Dortmunder Fehde.

Die Bochumer Junggesellen haben während dieser Fehde eine Horde Vieh,